4 Schritte für erfolgreiches E-Mail Marketing

email-marketingWie funktioniert E-Mail Marketing?

1.Erstellen Sie eine Landingpage.

Bei einer Landingpage handelt es sich um eine Seite, die das Interesse des Kunden wecken soll. Wenn dieses einmal geweckt ist, wird der Interessent unter Umständen auch seine E-Mail-Adresse hinterlassen. Es stellt sich die Frage, wie Sie dies bewerkstelligen können.

Warum sollte ein Interessent seine E-Mail-Adresse bei Ihnen hinterlassen? Wenn Sie dem Kunden einen Mehrwert bieten, wird er gerne seine Adresse hinterlassen. Ein solcher Mehrwert kann zum Beispiel in allgemeinen Informationen oder in Lösungen für spezielle Probleme liegen. Der Kunde muss das Gefühl haben, dass es für ihn eine positive Auswirkung hat, wenn er seine E-Mail-Adresse hinterlässt. Eine kostenlose Checkliste ist für den Kunden ebenfalls interessant. Der Interessent erhält zum Beispiel dieses Dokument, wenn er Ihnen seine Kontaktdaten hinterlässt.

Die Seite sollte den Besucher unbedingt dazu bewegen, seine Adresse zu hinterlassen. Natürlich ist es auch wichtig, dass es für den potenziellen Kunden einfach ist, wenn er seine Adresse eingibt. Das Adressfeld muss übersichtlich aufgebaut sein.

2.Newsletter vorbereiten.

Ein Interessent braucht im Durchschnitt 7 bis 12 (Email)Kontakte, bis er zum Kunden wird. Deshalb müssen Sie einen bestehenden Kontakt mit poetenziellen Kunden vertiefen und ausbauen. Diese Aufgabe kann ein Newsletter übernehmen. Mehr lesen

Mehr Traffic durch Google Tools

Google-toolsMehr Traffic durch Google Tools

Testen Sie diese Google Tools auch dann, wenn sie keine große Homepage administrieren müssen. Mehr Aufrufe können auch Ihrer Webseite oder dem Blog nicht schaden. Zumindest sollten Sie hinterher besser verstehen können, wie Suchmaschinen wie Google funktionieren. Auch das Wissen, wie Sie als normaler Internetsurfer von Webseiten beobachtet werden, kann ganz interessant sein.

.
Die kostenlosen Webmaster-Tools helfen dabei, die Webseite für Google fit zu machen. Die Applikation zeigt Ihnen, wie Google Ihre Seite sieht: Neben Statistiken über Suchanfragen und Links werden Ihrer Webseite von Google weiterhin Schlüsselwörter sowie ein Indexierungsstatus zugeordnet. All dies können Sie mit Webmaster-Tools einsehen.

Eine Übersicht über die Tools für mehr Trafic

Analytics
Wenn Sie sich dafür interessieren, wie viele Besucher ihre Webseite aufrufen, wie lange sie auf einer Seite verweilen, welche Seite am häufigsten aufgerufen wird und welcher Browser genutzt wird, können Sie auf das kostenlose Google Analytics zurückgreifen. Zudem sind interessante Werte, beispielsweise die Herkunft Ihrer Besucher, ersichtlich.

Google Analytics Webseite: http://www.google.com/analytics

Trends
Wenn es zu Ihrem Ziel gehört, mit Ihrer Webseite Geld zu verdienen oder zumindest Aufmerksamkeit zu erregen, sollten Sie auf jeden Fall die Interessen der Internetuser berücksichtigen. Eine Hilfe dabei ist Google Trends. Es liefert ein gutes Bild über häufige Suchbegriffe für verschiedene Länder.

Mehr lesen